2020 wird die Insel zum Wasser-Quartier des Vereins „a tip: tap", der durch Aufklärungsarbeit den Konsum von Leitungswasser fördert mit dem Ziel, Klima und Ressourcen zu schützen. Sylts Trinkwasserqualität ist hervorragend. Trotzdem greifen Sylter und Urlauber viel zu oft zu Flaschenwasser, meist aus Plastikflaschen. Das Projekt „Wasserwende" des Vereins „a tip: tap " (Englisch für „ein Tipp: Leitungswasser") will das ändern und künftig auf der Insel insbesondere durch Aufklärung den Konsum von Leitungswasser fördern.

Unterstützt wird das Projekt von der Sylt Marketing Gesellschaft (SMG), dem Landschaftszweck Verband (LZV) und den beiden insularen Energieversorgern EVS (Energieversorgung Sylt) und VEN (Ver- und Entsorgung Norddörfer). Aus gutem Grund: Gerade auf Sylt ist das Wasser aus dem Hahn gesund und von ganz besonderer Qualität. Als reines Inselprodukt wird es aus dem durch Regen gespeisten Grundwasservorkommen im Inselkern gewonnen. Keimfrei kommt es aus der Tiefe und ist mit keinerlei Schadstoffen belastet. Die Erdschichten geben ihm Spuren von Mineralien wie Calcium, Magnesium und Natrium mit auf den Weg; es ist völlig frei von künstlichen Stoffen oder Chemikalien und aufgrund seines geringen Nitratgehaltes auch für Säuglinge empfehlenswert.

Startschuss ist am Weltwassertag am 22. März 2020. Dann wird Sylt offiziell zu einem sogenannten Wasser­ Quartier des Vereins. Das bedeutet, dass Einwohner und ihre Gäste auf der Insel künftig auf unterschiedlichen Wegen zum Umstieg auf Trinkwasser aus der Leitung angeregt werden. Ihr Bewusstsein für Trinkwasser als lokales, gesundes Produkt und für nachhaltigen Konsum soll gefördert werden. „Trinkwasser ist unser Lebensmittel Nummer eins“, erklärte EVS-Chef Georg Wember. „Daher unterstützen wir das Projekt gerne.“ Sein Unternehmen fördere die Ausstattung von Schulen und Kindergärten mit Wasserspendern, um die Kinder von Süßgetränken fernzuhalten. In den Norddörfern setzte sich die VEN für den Trinkwasserkonsum ein, erläuterte VEN-Chef Björn Hansen. Vor drei Jahren wurde die Norddörfer Schule mit einem Wasserspender ausgestattet, vor zwei Jahren der Kindergarten Braderup. 

,,Es ist großartig, dass Sylt zum Wasser-Quartier wird", freut sich SMG-Geschäftsführer Moritz Luft. ,,Denn es liegt mir sehr am Herzen, das hervorragende Sylter Trinkwasser mehr ins Bewusstsein der Menschen zu bringen mit dem positiven Effekt, dass Ressourcen gespart werden und das Klima geschützt wird." 

Bildergalerie

Haben Sie Fragen oder Anmerkungen?
So stellen Sie eine Förderanfrage

Wenn Sie unsere Hilfe gebrauchen können, dann melden Sie sich bei uns! Wesentlich für unsere Auswahl sind beispielsweise folgende Fragestellungen:

  • Ist Ihr Verein auf Sylt ansässig?
  • Ist Ihr Verein Strom- und/oder Erdgaskunde der EVS?
  • Ist Ihr Projekt/Ihr Verein einem der Themenbereiche Sport, Soziales, Kultur, Umwelt bzw. Bildung/Wissenschaft zuzuordnen?
  • Hat Ihr Projekt das Potenzial, in der breiten Öffentlichkeit Anerkennung zu finden?

Senden Sie bitte frühzeitig das Formular „Förderanfrage“ ausgefüllt an uns per Post oder E-Mail zurück.

Formular zur Förderanfrage

Ihr Ansprechpartner
Jan Eichhof

Marketing/Projekte
Tel. 04651 925-442
jan.eichhof(at)energieversorgung-sylt.de

Rückrufservice

Unsere Service-App
Typisch Sylt

Alles, was man über Sylt wissen muss: Mit unserer App bleiben Sie immer informiert!

mehr erfahren

Unsere Insel bewegt
Syltlauf

33,333 km quer über die Insel: Wir sind Sponsor des Syltlaufs!

mehr zum Syltlauf