12.07.2017
Klimaschonender Nachschub für Sylter E-Mobilisten

Asklepios Nordseeklinik bietet ihren Patienten und Besuchern ab sofort Lademöglichkeit während ihres Aufenthaltes

Westerland. Die Nordseeklinik in Westerland bietet ihren Patienten und Besuchern jetzt mit drei Ladesäulen sowie drei Wallboxen einen weiteren Service. „Eine der Grundvoraussetzung um gesund zu werden und gesund zu leben ist gesunde Luft. An unserem Sylter Standort verfügen wir darüber, und das muss erhalten werden. So liegt es uns am Herzen, mit der Unterstützung der E-Mobilität unseren Beitrag dazu zu leisten,“ so Dr. Ulrich Wenning, Geschäftsführer der Asklepios Nordseeklinik Westerland/Sylt. Geladen wird vor Ort zu 100 Prozent klimaschonender Naturstrom, ein weiterer Pluspunkt für die Umwelt. Auch im eigenen Fuhrpark wird zukünftig auf E-Mobilität gesetzt; das erste Fahrzeug ist bereits im Einsatz.

Profiladelösungen vom Fachmann

Als Energiepartner vor Ort hat die Energieversorgung Sylt (EVS) die Lademöglichkeiten für die Nordseeklinik umgesetzt. Die Mennekes-Säulen und Wallboxen sind Ladelösungen der neuesten Generation, sicher und einfach in der Handhabung. Gestaltet im typisch Sylter Design für E-Mobilität bietet die EVS diese und weitere Ladelösungen für Gewerbe- sowie Privatkunden sowohl im günstigen Miet-Paket als auch zum Kauf an – inklusive Montage und jährlicher Wartung. Gemeinsam mit dem Kooperationspartner Elektro-Wilkens kann so eine maßgeschneiderte Ladelösung inklusive Servicepaket umgesetzt werden. „Es freut uns, mit der Nordseeklinik einen neuen Partner gewinnen zu können, der uns in der Umsetzung der klimaschonenden Mobilität auf Sylt mit der Anschaffung von Lademöglichkeiten und Fahrzeugen unterstützt,“ so EVS-Geschäftsführer Georg Wember.

Öffentliches Netz der Ladepunkte auf Sylt

Mittlerweile können E-Mobilisten auf Sylt an sieben öffentlichen EVS-Ladesäulen (mit jeweils zwei Ladepunkten bis zu 22 kW Ladeleistung) Naturstrom tanken. Die EVS errichtet diese öffentlichen Ladesäulen in ihrer Funktion als Infrastrukturbetreiber. Die Ladepunkte-Standorte können ganz einfach über die kostenlose EVS-App „Typisch Sylt“ angezeigt werden. Vor Ort wird der Ladepunkt über den QR-Code ausgewählt, der Zahlungsvorgang mit PayPal abgeschlossen und die gewünschte Ladedauer startet. „Besonders wenn spontan ein Ausflug über die Insel mit einem E-Fahrzeug anliegt, ist das Zwischenladen per Smartphone am Ausflugsziel praktisch“, so Wember weiter, „so kann einfach und ohne vorherige Registrierung für neue Energie gesorgt werden.“

Zurück

Haben Sie Fragen oder Anmerkungen?
Ihr Ansprechpartner
Jan Eichhof

Marketing/Projekte
Tel. 04651 925-442
jan.eichhof(at)energieversorgung-sylt.de

Rückrufservice

Für Sie im Einsatz
Aktuelle Baumaßnahmen

Wo wird derzeit gebaut? Hier finden Sie eine Übersicht:

Baustelleninfos