21.05.2021

AZV für zukunftssichere Abwasserentsorgung

Seit über 20 Jahren besteht der Abwasserzweckverband (AZV) Sylt. Ziel des Zusammenschlusses ist es, Abwasser nach den neuesten technischen Methoden zu reinigen und somit die Interessen aller Bürger in Sachen Abwasserentsorgung zu vertreten. Dazu gehört es, die Ver- und Entsor­gungs­anlagen kontinuierlich auf dem Stand der Technik zu halten, entsprechend zu modernisieren und nach Bedarf auszubauen.

Dahingehend tut sich gerade eine Menge…

Klare Sache: Klärwerksausbau

Als Betriebsführerin ist die Energieversorgung Sylt (EVS) derzeit mit der Modernisierung des Zentralklärwerks in Westerland und dem Erweiterungsumbau der Abwasserentsorgung in List beschäftigt. Für die umfangreichen Maßnahmen werden insgesamt ca. 35 Mio. Euro investiert. “Wir reagieren damit u. a. auf die gestiegenen Anforderungen an die Abwasserentsorgung", so Georg Wember, Geschäftsführer der EVS.

Bereits im im Jahr 2017 wurde der Masterplan für die Projekte dem Verband vorgestellt. Ziel war es, die Abwasserpreise transparent und nachvollziehbar zu gestalten. Nach 7 Jahren unveränderter Preise und enormer Investitionssummen wurde jetzt eine dementsprechende Anpassung erforderlich

Im Sinne der Umwelt und des Klimaschutzes

Auf Sylt setzt sich die EVS als örtlicher Energieversorger stark für Umweltthemen und Klimaschutz ein. Dies spiegelt sich auch in den aktuellen Modernisierungs- und Erweiterungsmaßnahmen wieder.

So werden die Schlammbehandlungs-Anlagen energetisch optimiert und somit der Energieverbrauch gesenkt. Teile der Fassade  werden begrünt und das Entwässerungsgebäude erhält eine Photovoltaikanlage. Als Nebeneffekt der notwendigen Baumaßnahmen entsteht auf dem Maschinenhaus eine kleine Plattform – ein idealer Standpunkt für Vogelbeobachter und Naturfreunde zur gelegentlichen Erfassung von Populationen und Arten.

Der Verband ist bei der Entsorgung von Klärschlamm an gesetzliche Vorgaben gebunden. Die neuen Düngemittel- und Klärschlamm-Verordnungen, beispielsweise, machen die Anlagenanpassung notwendig. Dadurch wird die Anlage für die künftige, externe Extrahierung von Phosphaten aus dem behandelten Klärschlamm bestens vorbereitet.

Die EVS betreibt und unterhält für den AZV neben den beiden großen Klärwerken Westerland und List insgesamt noch 57 Pumpwerke und 200 km Druck- und Freigefälle-Leitungen.

Für Fragen zu den Baumaßnahmen steht interessierten Bürgern der Kundenservice der EVS unter der Rufnummer 04651-925925 oder unter der Mail-Adresse kundenservice@energieversorgung-sylt.de gern zur Verfügung.

Bild_1: Fotomontage Klärschlammbehandlung im Zentralklärwerk in Westerland (Bestehende Gebäude: weiß, neue Gebäude: farbig)
Bild_2: Neues Hauptpumpwerk in List
Bild_3: Rechenanlagen zur Vorreinigung in List
Bild_4: Kanalbaumaßnahme in der Mövenbergstraße

Zurück

Haben Sie Fragen oder Anmerkungen?
Ihr Ansprechpartner
Jan Eichhof

Marketing/Projekte
Tel. 04651 925-442
jan.eichhof(at)energieversorgung-sylt.de

Rückrufservice

Für Sie im Einsatz
Aktuelle Baumaßnahmen

Wo wird derzeit gebaut? Hier finden Sie eine Übersicht:

Baustelleninfos